Transpersonale Heilarbeit

Stärkung durch Seelenpräsenz

Wenn Sie Kontakt zu Ihrem göttlichen Sein, Ihrer Seele, gefunden haben, wird ein innerer Bewusstseinsprozess angestoßen, der regenerierend und heilend auf Ihr ganzes Wesen wirkt.

Heilarbeit dient zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte und Bewusstwerdung innerseelischer Prozesse und ist deshalb eine sinnvolle Ergänzung während oder nach einer medizinischen Behandlung oder einer Prozessbegleitung.

Was ist Krankheit?

Jede Krankheit birgt eine Botschaft
Wenn die Seele sich in unserem Körper nicht mehr wohl fühlt, kann sie sich mit Krankheitssymptomen bemerkbar machen. Unser Verhalten, unsere Überzeugungen, Denkstrukturen, Gewohnheiten sind nicht mehr im Einklang mit der Schöpfung. Der Körper spiegelt diese Seelenzustände und gibt Signale zur Veränderung und Befreiung von Einschränkungen.
Wenn wir krank werden, so ist dies ein Hinweis darauf, dass unsere innere Ordnung durcheinander geraten ist. Möglicherweise haben unverarbeitete Erfahrungen, als negativ empfundene Lebensumstände und Emotionen ihre Informationen an die Zellstruktur unseres Körpers weitergegeben und die Seelenpräsenz beeinflusst.

Ein Krankheitsbild, das sich nach jahrelangen Prozessen manifestiert, ist komplex und bedarf der Deutung sowohl aus Sicht der Medizin als auch der des Geistigen Heilens. Körper und Seele bilden eine Einheit, die auf dem Weg zur Gesundwerdung nicht getrennt werden dürfen. Deshalb ist die Zusammenarbeit von Ärzten und Heilern unerlässlich.

Handauflegen nach Daskalos

Geistiges Heilen nach Paul Skorpen auf der Grundlage von Daskalos

Die 7er Heilbehandlung bewirkt

  • eine Reinigung der seelischen und körperlichen Ebene
  • die Auflösung karmischer Strukturen
  • Befreiung der Persönlichkeit von Elementaren
  • spürbare Seelenpräsenz durch Selbstliebe
  • Stärkung der Selbstheilungskräfte
  • Aktivierung der Lebenskraft


Besprechen- alte europäische Heilkunst

Das Besprechung von Krankheiten ist eine alte Form der Gebetsheilung, die bei uns in Europa als Tradition heute noch erhalten ist.

Früher waren es die weisen Frauen in den Dörfern, die gerufen wurden, um Krankheiten zu besprechen. Sie hatten die Gabe Warzen und andere Krankheiten durch das Aufsagen oder Murmeln von Gebeten erfolgreich zu behandeln und gaben ihr Wissen innerhalb der Familientradition mündlich weiter.

Welche Krankheiten können besprochen werden?

  • Warzen
  • Gürtelrose
  • Schuppenflechte
  • Akne und Nässen der Haut
  • Allergien
  • Migräne
  • Verbrennungen
  • Darmprobleme
  • Nasennebenhöhle
  • Nervenentzündungen

Wenn Sie mehr über das Besprechen wissen möchten oder zu anderen gesundheitlichen Problemen, dann rufen Sie mich bitte an - ich bin gerne für Sie da.